Kabarettist

Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie

Da nächtliche Diskussionen und Dichterwettkämpfe auf ihrer Fensterbank immer unentschieden ausgingen, beschloss das real-fiktive Liebespaar in Zukunft ein Duo zu sein und das Publikum entscheiden zu lassen. Sie gaben sich den nahe liegenden Namen Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie und streunen seit 2008 durch die deutschen Lande.

Die Blonde rechts im Bild ist → WIEBKE EYMESS - ein guter Hannoveraner Jahrgang und Autorin deprimierender Kurzgeschichten „mit der Leichtigkeit und skurrilen Finesse einer F.-K.-Waechter-Zeichnung.“ DIE ZEIT
Die passionierte Pastaköchin ist ... Sängerin bei der Swingband PINKSPOTS, war Fremdsprachenkorrespondentin, Journalistin und Dozentin, bis sie auf ihre Eltern hörte und was anständiges machte, nämlich Kabarett. Ihre Blutgruppe ist A Rhes-positiv.
Und da sich die Nachfragen häufen, wo all die hübschen Kleider herkommen: aus der wunderbaren Stuttgarter/Berliner Stoffideenschmiede blutsgeschwister

Die anderen 50 Prozent (also gut die Hälfte) von DGladFM bestehen aus → FRIEDOLIN MÜLLER.
Der vielseitig begabte Anachronist seiner Zeit schreibt, singt, ver-dichtet und fotografiert. Zum persönlichen Vergnügen studierte er ein besonders blütenreiches Orchideenfach und hat für sein zartes Alter schon erstaunlich viele Theater und Kleinkunstbühnen von Innen gesehen.
Friedolin Müller ist die Antwort auf die Frage „Ja“.
„Friedolin Müller muss nur den Mund aufmachen und ist lustig.“ Hildesheimer Allgemeine

Im Herbst 2009 reiste das Duo auf Einladung der Deutschen Botschaft in Minsk nach Belarus, um dort auf der Woche der Deutschen Kultur aufzutreten und Workshops für belarussische Lehrer und Studenten zu geben.
Friedolin: „Warum die ausgerechnet uns gefragt haben, ist uns bis heute ein Rätsel.“
Wiebke: „Wahrscheinlich haben die gedacht, die sind noch jung, wenn die vom KGB eingesackt werden, fällt's nicht so auf.“
Doch Humor kennt keine Embargos und so haben die Zwei gemeinsam mit den Belarussen herzlich gelacht und gesungen und der KGB hat in der letzten Reihe gesessen und gestrickt. Belarus ist auf jeden Fall eine Reise wert. Man sollte nur nicht Pilze suchen.

Geld liegt auf der Fensterbank, Marie: das [dt. Sprichwort; auch: Gute Nacht Marie, das Geld liegt auf der Fensterbank.]
Der eingängige Name stammt von Wiebkes Großmutter, die das Sprichwort mit ihren 100 Jahren bei allen passenden Gelegenheiten (meist beim Doppelkopf) zum Besten gibt. In deren Jugend sangen die Spatzen Tucholskys Wanderlied „Wir drei, wir geh'n jetzt auf die Walze“ von den Dächern. „Und schlagen früh die Finken, dann tun wir manchmal winken, mit der Leber-, Leberwurst, mit der Leberwurst, gute Nacht, auf Wiederseh'n, Marie!" Später kam im Volksmund zu dem „Gute Nacht, Marie“ noch das erotisch zweideutige „das Geld (für den Liebesdienst) liegt auf der Fensterbank" hinzu. Wobei die Fensterbank natürlich die beste Bank für Geldanlagen ist, wie wir aus Erfahrung wissen. Na, dann Gute Nacht.