Ramon Chormann

Hausmacher mit Senf und Gummer

Der Comedian Ramon Chormann begeistert mit seinem Album „Hausmacher mit Senf und Gummer“ (CD/DVD)
„De Pälzer“ auf dem besten Weg, Deutschland zu erobern
Ob „es Zuchtheislers Annemarie“ auch so auf Hausmacher Wurst steht wie „de Pälzer“? Möglich wäre es ja: Zuchtheisler und Ramon Chormann wohnen im selben Ort – in Bischheim. Nein, nicht Bischofsheim bei Mainz, sondern Bischheim am Donnersberg bei Kirchheimbolanden. De „Pälzer“ könnte darüber zweifelsohne wieder stundenlang in seiner unnachahmlichen Art philosophieren. Das macht er auch gerne über Frau Zuchtheisler und ganz besonders über ... Hausmacher Wurst. Dementsprechend hat er seinem Debütalbum auch gleich einmal den Titel „Hausmacher“ verpasst. Und das zeigt Chormann wie er leibt und lebt: Ein Spaßmacher, irgendwo zwischen Heinz Becker und Helge Schneider und doch wieder ganz eigen.
Ramon Chormann, er ist ein waschechter Mundart-Comedian. Einer, der den Spagat zwischen Fassnacht und Comedy so herrlich schafft. Einer, der sich sicher dank seiner Auftritte bei der Fernsehfassnacht der Mainzer „Bohnebeitel“ und der großen Fernsehsitzung „Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht“ bei Millionen von Zuschauern beliebt gemacht hat. Doch die Hallen füllt Chormann mit einem herrlich erfrischenden Comedy-Programm. „De Pälzer“: einer, der anders ist, der über Gott und die Welt erzählen kann – alles im besten pfälzischen Dialekt.
Genau das macht Chormann auch auf seinem Debütalbum „Hausmacher“. Quasi als „Tuning-Version“ hat er nun zur gleich lautenden Herbsttournee die limitierte Fanedition „Hausmacher mit Senf und Gummer“ als kombinierte CD + Bonus-DVD nachgelegt. Darauf sind satte 18 Stücke des Pfälzers und als Bonus gibt es noch ein schickes Posterbooklet sowie eine DVD obendrauf. Diese zeigt Chormann privat, am Klavier in seinem Wohnzimmer. Sie zeigt ihn so wie er ist. Chormann liebt das Klavierspielen, er liebt es, zu singen und er kann so unnachahmlich gut einfach nur „dummschwätze“, wie der Pfälzer zu sagen pflegt und damit Unsinn reden meint. Zu alledem ist er ein gekonnter „Schnuudemacher“. Wieder so ein pfälzischer Begriff. Ganz nebenbei wird das auch der Titel seiner neuen Tour im Frühjahr 2010 sein. „Schnuude“ macht (Grimassen schneidet) er auch bei seinem Besuch in der Metzgerei. Der ist ebenfalls auf der DVD zu sehen. De „Pälzer“ beim Metzger, dort ist Chormann in seinem persönlichen Paradies. Köstlich, wie er dem Metzger beim Bratwurstmachen über die Schulter schaut, ein echtes Schmankerl.

Chormann gibt offen zu, dass er einer Dose Hausmacher Wurst nicht widerstehen kann. Eine Dose Bratwurst, etwas Senf, dazu eine Gurke und eine Scheibe Brot: Ramon Chormann ist glücklich. Seit Altkanzler Helmut Kohl weiß die Welt, dass zur Pfalz der Wein und Saumagen gehören. Mag stimmen, doch Ramon Chormann hat es sich zum Auftrag gemacht, der Welt zu erklären, dass die Hausmacher Wurst wesentlich vielfältiger ist. Darüber könnte er stundenlang philosophieren.
Chormann mag natürlich auch Pfälzer Wein – Ehrensache als „Pälzer“. Und er behauptet von sich, keinen Humor zu haben. Dann sind da noch die Lieder wie „Isabelle, die Kaltmamsell“, „de Jammerlappe“, „Heit klappt gar nix“, „Ei, ei, ei, ei, ei, do geht jo gar nix“ – bekannt von seinen Fernsehauftritten, beliebt bei seinen Fans und natürlich auch alle auf „Hausmacher“. Schön, dass sie in Live-Versionen drauf sind und somit die Stimmung von der Karnevalsbühne direkt ins Wohnzimmer bringen. Herrlich ist die swingende Big-Band-Nummer „Tanja“ – eine Ode an eine Supermarkt-Kassiererin.

10.000 Menschen waren bei der Debüttournee des „Pälzers“. Die Herbst-Tour führt ihn nun auch heraus aus Rheinland-Pfalz – von der Kölner Bucht bis nach Baden-Württemberg. „Wie wird die Pfälzer Kultur in anderen Regionen angenommen“, fragt sich Chormann. Seine Comedy-Kollegen sind sich sicher: sehr gut. Ausbilder Schmidt ist begeistert vom Pfälzer Shootingstar, glaubt, dass die Pfälzer Mundart auch im Norden des Landes funktioniert. „Wie ein junger Dudenhöfer schlenzt er über die Bühne und erzählt die Geschichte eines „Pälzers“, adelt sein Kollege Lars Reichow den Bischheimer.

Und da sind wir wieder bei Gerd Dudenhöfer. Der Saarländer, der mit seiner Familie Becker bundesweit die Menschen vor dem Fernsehen fesselte. Chormann ist kein Dudenhöfer und schon gar keine Kopie von ihm. Er ist ja auch kein Saarländer, sondern Pfälzer. Doch wenn saarländische Mundart bundesweit so gut funktioniert, warum soll das bei einem Pfälzer nicht auch gehen? Was für das Ruhrgebiet Herbert Knebel ist, was Heinz Becker für das Saarland, Polt für Bayern, das ist Ramon Chormann für die Pfalz. Schwarzer Anzug, weißes Hemd, schwarze Fliege: Chormanns Markenzeichen. Er ist einer, den die Menschen lieben, weil er so herrlich komische Geschichten erzählen kann. Herrlich komische Geschichten aus dem Alltag. Herrliche Geschichten wie die über Zuchtheislers Annemarie oder einen Anruf des Telekom-Service-Centers. „De Pälzer“ ist auf dem besten Weg, dass ganz Deutschland über ihn lacht. Und was gibt es noch Schöneres für einen Comedian?

  • Format: 1 CD
  • Spieldauer: 1 Std. 7 Min.
  • Erschienen am : 25.09.2009
  • Preis: 17,95 € (UVP)
  • Label: ROOF Records
  • Katalog-Nr: RD2933399
  • ISBN: ISBN 978-3-941168-17-6
  • EAN: 4047179315326

Trackliste

CD 1
Track 1
04:19
Die TanjaRamon Chormann
Track 2
01:43
BlutworschtRamon Chormann
Track 3
03:11
OuwRamon Chormann
Track 4
02:40
LewwerworschtRamon Chormann
Track 5
04:01
Dokter BluesRamon Chormann
Track 6
03:19
BrotworschtRamon Chormann
Track 7
05:03
Isabelle, die KaltmamsellRamon Chormann
Track 8
03:34
SenfRamon Chormann
Track 9
06:37
De JammerlappeRamon Chormann
Track 10
00:52
MüllabfuhrRamon Chormann
Track 11
01:19
Es Altmeiers LudwigRamon Chormann
Track 12
05:01
ZeitumstellungRamon Chormann
Track 13
05:59
KindermannRamon Chormann
Track 14
01:33
VerkehrRamon Chormann
Track 15
01:41
Heit klappt gar nixRamon Chormann
Track 16
07:25
Eieiei, do geht jo garnixRamon Chormann
Track 17
00:06
KeesRamon Chormann
Track 18
04:53
Respektvoller UmgangRamon Chormann
Weitere Produkte von Ramon Chormann
Schnuudemacher