No More

Remake/Remodel

Die umfassende Retrospektive einer Kultband.

Im Jahr 1981 landete die deutsche Dark Wave Band "No More" mit "Suicide Commando" einen Underground Hit, der sich in den folgenden Jahren international szene- und genreübergreifend ausbreitete. Ob im New Yorker Club Limelight oder in Indie-Clubs im Ruhrgebiet, ob auf der Loveparade in Berlin oder dem Sonar-Festival in Barcelona: "Suicide Commando" wurde überall gespielt und erreichte schließlich einen Status, der den Titel für prominente Remixer interessant machte. Nicht zuletzt durch die Interpretationen von "DJ Hell" oder "Echopark" (Torsten Stenzel, Moguai) ist "Suicide Commando" heute so ... aktuell wie vor 25 Jahren.

Pünktlich zum Jubiläum des Titels präsentiert ROOF Music mit "Remake/ Remodel" ein Doppelalbum, das zu gleichen Teilen die Gegenwart und die Vergangenheit der Band "No More" beschreibt.

CD1 (Remake) enthält Mash-Ups klassischer "No More" Titel wie "Too Late","In A White Room" oder "Quiet Days In My Hometown", die eine spannende musikalische Mischung der originalen 80er Produktionen mit aktuellem LowFi- oder ElektroClash-Sound darstellen.

Zusätzlich bietet "Remake" mit "Schwarzen Mann gesehn", "Hiroshima Mon Amour" oder "Teenage Years" auch neue Produktionen, die den Ausgangspunkt für die Neuformierung von "No More" legen.

CD2 (Remodel) ist als CD-Extra angelegt und enthält neben einem Audioteil umfangreiches Videomaterial. "Remodel" konzentriert sich dabei fast völlig auf den Hit "Suicide Commando" und verdeutlicht an Hand der besten Mixe und Remixe, welche Entwicklung der Titel in den letzten Jahren genreübergreifend durchlaufen hat. Analog sind die Versionen von Szenegrößen wie "DJ Hell" oder "Echopark" auch als Videos zu bewundern.

  • Format: 2 CDs
  • Erschienen am : 24.11.2006
  • Preis: 19,90 € (UVP)
  • Label: ROOF Records
  • Katalog-Nr: 2633289
  • EAN: 4015698997927

Download Pressebereich

Cover

Trackliste

CD 1
Track 1
01:55
Too Late / Peddlers Of Misery No More
Track 2
03:47
Quiet Days In My Hometown / On Celluloid No More
Track 3
02:23
Another Monday Morning No More
Track 4
02:19
What? No More
Track 5
03:44
French Kisses No More
Track 6
02:34
Ain't Gotta Clue No More
Track 7
02:52
Schwarzen Mann gesehn No More
Track 8
03:58
In A White Room / It's Always The Moon No More
Track 9
02:02
So Unreal No More
Track 10
02:56
Something Grows Up / Rose De Fer No More
Track 11
02:01
Out Of The Window No More
Track 12
03:55
Hiroshima Mon Amour No More
Track 13
03:48
Teenage Years No More
CD 2
Track 1
03:35
Suicide Commando (Live / Zeche Bochum, 1984) No More
Track 2
03:37
Suicide Commando ( '99 radiomix)Echopark meets No More
Track 3
03:32
Suicide Commando (2003 Reduxx)Venus 45
Track 4
03:29
Suicide Commando ('98 Videoedit)DJ Hell
Track 5
02:20
Suicide Commando (2006 Instrumental Version) No More
Track 6
03:57
Suicide Commando (Live / Old Daddy Oberhausen, 1986) No More
Track 7
02:46
Suicide Commando (Demo Recording, 1980) No More
Track 8
05:26
Suicide Commando ( '91 Remix)Mac Goniggle Trio
Track 9
03:23
Suicide Commando (Original Recording) No More
Track 10
03:29
VIDEO Suicide Commando ('98 Remix)DJ Hell
Track 11
03:37
VIDEO Suicide Commando ('98 Mix)Echopark
Track 12
03:32
VIDEO Suicide Commando (2003 reduxx)Venus 45
Track 13
03:35
VIDEO Suicide Commando (1984) No More
Track 14
02:20
VIDEO Suicide Commando (Instrumental '80/'06) No More
Track 15
03:30
VIDEO Venus In Furs (Live 1986) No More
Track 16
01:00
VIDEO S.C. (Kind of live 1986) No More
Weitere Produkte von No More
7 Years